So erkennst du unseriöse Verlage sofort!
für Self Publisher,  Kinderbuch,  Wissen

So erkennst du unseriöse Verlage sofort!

Vor zwei Wochen rief mich eine verzweifelte Autorin an und bat mich um eine Beratung zum Thema Verlag und Vertragsauflösung. Bei dem ersten Telefonat stellte sich heraus, das sie an einen unseriösen Verlag geraten war und nun den Vertrag auflösen wollte. Am Ende riet ich ihr davon ab, weil eine Vertragsauflösung nur weitere Kosten verursacht hätte. Sie musste am Ende ihr Buch verloren geben und war darüber natürlich sehr unglücklich.

Vorsicht: unseriöse Verlage!

Damit dir das nicht auch passiert, erkläre ich dir heute, wie du diese Verlage erkennst und wie du Fehler im Umgang mit Verlagen vermeidest. Ich gebe dir einen Link zu seriösen Kinderbuchverlagen und auch einen Link zu Verlagen mit anderen Themenbereichen. Doch zunächst erzähle ich dir Tanjas Geschichte…

Matze Superfrosch rast mit seinem Fahrrad... wohin? Ja, wohin? Vielleicht muss er noch die FAQ klären?

Tanja hatte sich im Januar bei mir gemeldet und wollte eigentlich mit mir zusammen ein Kinderbuch machen. Sie ist eine junge Autorin, die einen wirklich liebevollen Text geschrieben hat und sie bat mich um eine Beratung. Ich prüfte ihren Text und half ihr, ihn zu verbessern. Dann beriet ich sie zum Thema Verlage und Self publishing. Sie entschied sich damals, es zunächst selbst bei einem Verlag zu versuchen. Ich gab ihr eine Liste mit seriösen Verlagen. Leider erzählte sie mir im Juni, dass sie nicht bei einem dieser Verlage untergekommen war, sondern sich im Internet einen ganz anderen rausgesucht hatte. Dagegen spricht in der Regel nichts, doch ich wurde bei dem Telefonat hellhörig, denn Tanja erzählte, dass sie mit 2.300,- Euro in Vorleistung gehen sollte. Ich riet ihr natürlich davon ab! Denn genau dies betrachte ich schon als erstes Zeichen für einen Verlag, der nicht ganz korrekt arbeitet. Normalerweise bekommt man Geld für sein Manuskript vom Verlag und nicht umgekehrt! Denn der Autor sollte am Ende für seine Arbeit auch bezahlt werden und nicht bezahlen müssen. Immerhin macht der Verlag mit dem Verkauf der Bücher viel Geld. 

Unseriöse Verlage: So erkennst du sie sofort!

Vorsicht unseriöse Verlage!
Sandra Viehweg mit ihrem Aquarellkasten

Hallo, ich bin Sandra, dipl. Designerin (FH), Kinderbuchillustratorin und Fotografin. Ich helfe Self publishern auf ihrem Weg zum fertigen Buch und zeichne für Agenturen und Verlage. Wenn du mehr über meine Arbeit wissen möchtest, dann findest du hier weitere Informationen:

Ein trauriges Ende

Leider hat Tanja damals nicht auf mich gehört. Sie ging einen Vertrag mit diesem Verlag ein und erzählte mir zunächst glücklich davon, denn man hatte ihr dafür viel versprochen. Vor zwei Wochen rief sie erneut an und war sehr verzweifelt, denn obwohl sie in Vorleistung gegangen war, zahlte der Verlag ihr nach zwei Monaten Buchverkauf nur 1,98 Euro an Prozenten aus. Und dies für 70 Bücher, die im Verkauf ca. 15.- Euro pro Stück kosten. Das heißt, sie wird die 2.300,- Euro nie wieder sehen und auch niemals Gewinn mit dem Buch machen. Nur der Verlag macht mit ihrem Manuskript Kasse, sie nicht!

So erkennst du unseriöse Verlage sofort!

Verlagsverträge sind lang und enthalten in der Regel viel Kleingedrucktes. Ein Ottonormalbürger steigt da in der Regel nicht durch. Bei Verträgen ist es immer sinnvoll sich Hilfe von einem Fachanwalt zu holen, oder zumindest von einer anderweitig juristisch kundigen Person, besonders, wenn es um viel Geld geht. Eine Erstberatung beim Anwalt kostet in der Regel um 250,- Euro, es kann sehr sinnvoll sein, dies Geld zu investieren!

Verlagsverträge sind lang und umfassend

Verlagsverträge sind in der Regel lang und umfassend, denn der Verlag will sich natürlich alle Rechte an dem Text sichern. Dazu gehören oft auch die Hörbuch und Filmrechte, Merchandising und ziemlich viele andere Dinge. Dies muss man als Autor nicht hinnehmen! Hier heißt es clever zu verhandeln! Auch die Prozente, die man am Ende pro verkauftem Buch bekommt, sollte man verhandeln, denn in der Regel bietet der Verlag mit dem ersten Vertrag nicht viel an.

So erging es auch Tanja. Der Verlag hatte einen Vorschuß verlangt und dafür die Prozente auch noch minimal gehalten. Er hatte reichlich Tantiemen abgerechnet und den Gewinn am Ende fast vollständig in die eigene Tasche gesteckt. Dies ist unseriös und auch sehr fieß! Durch die vielen Klauseln im Vertrag ist es für den Autor am Ende schwer, aus solch einem Vertrag herauszukommen, bzw. selber das Buch im Self publishing zu vermarkten. Tanja hat am Ende aufgegeben und dem Verlag das Buch überlassen. Nun wird ihr Buch zwar verkauft, doch sie selber hat nur Kosten damit gehabt und keinen Gewinn.

seriöse Kinderbuchverlage
Quelle: https://kinder-jugendbuch-verlage.de/de

Hier bekommst du einen Link zu seriösen Buchverlagen im Kinderbuchbereich und eine Liste mit anderen seriösen Verlagen, die andere Genres bedienen: 

Natürlich kannst du auch selber im Internet googlen, doch bitte werde mißtrauisch, wenn ein Verlag eine finanzielle Vorleistung will. Natürlich gibt es einige Self publisher-Verlage, die auch seriös um eine Vorleistung bitten, aber da gehen am Ende die Einnahmen aus dem Buchverkauf an den Autor und nicht an den Verlag!

So erkennst du unseriöse Verlage sofort:

Wichtig ist, dass du dir sehr viel Zeit mit der Verlagssuche nimmst. Ich weiß, das jeder Autor sein Buch dann auch schnell herausbringen möchte, wenn es denn dann fertig geschrieben ist. Doch hier macht Eile keinen Sinn. Wichtig zu wissen ist Folgendes: Macht der Verlag Kasse mit dem Buchverkauf, dann sollte nicht der Autor die Kosten für Lektorat, Korrektorat und Illustrator übernehmen! Dann sollten diese Kosten vom Verlag getragen werden! Also genau hinschauen, was im Vertrag vereinbart wird, sonst wird es am Ende nur teuer.

Vorsicht: unseriöse Verlage!

Viele Autoren befinden sich geradezu im Glückstaumel, wenn ein Verlag ihnen eine Zusage schickt. Dies ist auch wirklich schön, weil selten, aber bitte verliere dann nicht deinen gesunden Menschenverstand! Nimm dir Zeit auch für die Vertragsabwicklung, lies genau, prüf genau und verhandele clever nach!

Wenn du dazu Fragen hast, ich berate Autoren zum Thema Buch, vorwiegend Kinderbuch. Ich prüfe die Texte auf verschiedene Kriterien, analysiere deine Marktchancen und gebe dir wertvolle Tipps zum Thema Self publishing und Verlagssuche. Das sind 75,- Euro pauschal, die sich in der Regel auszahlen! Wenn du mehr dazu wissen möchtest, findest du weiteres hier:

Natürlich kannst du auch einfach anrufen:

Mein Handy klingelt bei Ihrem Anruf

Call for action: 05483-604
info@frecherFrosch.design

 
Wenn du auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann melde dich für den Newsletter an!

 
Alles Liebe
deine Sandra
 
P.S.: Wer sich nicht zum Thema Kinderbuch informieren möchte, sondern eher einen Roman in der Schreibtischschublade hat, findet weitere Informationen zum Thema Zuschußverlage bei meiner Kollegin Renate Blaes: Alles über Zuschußverlage!
Alles mit Liebe gemacht! Hier wird mit Herz und Verstand gearbeitet.

Ich arbeite seit über 15 Jahren als Grafikerin und liebe es, Bücher und Kalender zu gestalten. Nun unterstützt mich bei meiner Leidenschaft das Team von www.frecherFrosch.design. Wir sind hier eine kleine Gemeinschaft und freuen uns über jeden, der mitmachen möchte - Sei ein Frosch und hol dir den Newsletter! Hier soll's Spaß machen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert